Menu

HERZLICH WILLKOMMEN IN ST. GABRIEL


Schön, dass Sie hier sind — vielen Dank für Ihren Besuch.
Wir möchten Ihnen auf unserer Website unsere Evangelisch-Lutherische Kirche in Hamburg-Barmbek vorstellen: Wann sind welche Gottesdienste? Was brauche ich für eine Taufe? Wir stellen Ihnen außerdem unsere Angebote, wie z.B. die Kita, unsere Ausflüge oder den Gesprächskreis vor.

Unsere Kirchengemeinde ist offen für alle Altersgruppen - wir laden Sie ein, St. Gabriel kennen zu lernen. Unsere Stärke ist der persönliche Kontakt.

Die Kirche samt Gemeindehaus und Kita befinden sich am Hartzlohplatz 17 (Verlängerung vom Hartzloh, nahe Bürgerhaus) in Barmbek-Nord.

Herzlichst Ihre PastorInnen
Pastorin Sinia Katzmann, Pastor Sven Lundius



„Klingender Frühlingsstrauß“



Konzert in St. Gabriel am 26. Mai 2024 um 17:00 Uhr


Unter diesem Motto begrüßen die Sängerinnen des Frauenchores „musica mundi“ den Frühling.

Mit einem breitgefächerten Repertoire und anspruchsvollen Chorsätzen locken die Sängerinnen unter der Leitung ihres Chorleiters Patrick Scharnewski den Sommer herbei.

Die Zuhörer erwartet ein abwechslungsreiches Programm mit bunten Frühlingsweisen, eine gute Mischung mit Volksweisen aus aller Welt, plattdeutschem Liedgut und prominenten Klassikern, auch zum Mitsingen.

Begleitet am Piano werden die Sängerinnen von Georg Feige sowie der Sologesang von Barbara Andrews und Patrick Scharnewski.
Der Eintritt ist frei – um eine Spende wird gebeten.

Neue Mitsängerinnen sind bei uns gern gesehen, haben Sie Mut und rufen Sie uns an: Tel. 04181/2179607, Barbara Andrews, 1. Vorsitzende des Chores.


Regelmässige Veranstaltungen in St. Gabriel


Anbei können Sie sich eine Übersicht mit den regelmässigen Veranstaltungen bei uns in St. Gabriel herunterladen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und Ihre Teilnahme!
Ihre Kirchengemeinde St. Gabriel


Download Übersicht regelmässige Veranstaltungen


Zauberklänge der Klaviermusik



Samstag 8. Juni 2024 um 18 Uhr in St. Gabriel


Vierhändige Klaviermusik mit dem Klavier-Duo Gabriele und Bernhard Wulff

Beide Musiker wuchsen als Geschwister im engen Kontakt zur St. Gabriel Kirche auf, ihre Eltern schufen den Kirchenschmuck: Der Vater Günther Wulff entwarf die farbigen Fenster und die Mutter Else Wulff schuf u.a. das farbige Fenster auf der hinteren Empore, die goldhinterlegten Bilder an der vorderen Empore und die weihnachtlichen Krippenfiguren.

Mit diesem Konzert bringt das Klavier-Duo klingende Bilder der Erinnerungen an den prägenden Ort ihrer Kindheit zurück. Sie spielen Werke von J.S. Bach, Mozart, Fauré, Schubert, Brahms, Stockhausen und Dvořák.

Bernhard Wulff ist Professor für Schlaginstrumente an der Freiburger Musikhochschule, Dirigent und Komponist, Gründer und künstlerischer Leiter div. Musik- Festivals u.a. in Odessa, Mongolei, Vietnam und Myanmar.

Gabriele Wulff, Pianistin und Klavierpädagogin, leitet eine Klavierklasse am Hamburger Konservatorium und ist Gründerin des ‚Institut für Pianistik‘. Konzertreisen und Masterclasses führten sie u.a. nach Süd-Korea, China, Ukraine.


Der Eintritt ist frei – um eine Spende wird gebeten.
Ihre Kirchengemeinde St. Gabriel.

Download Flyer „Zauberklänge der Klaviermusik“


Gospelworkshop in St. Gabriel vom 28. - 30. Juni 2024



Lass dich begeistern und sing mit uns !


Festival Opener!

Einmaliger Gospelworkshop zum Gospelfestival in Planten un Blomen mit Juliana Mensah (Afrika/Deutschland).
Juliana ist Profisängerin und erfahrene Workshop- und Chorleiterin.

28. - 30. Juni 2024
Workshopzeiten: Fr 18:00 - 21:30 Uhr, Sa 13:00 - 20:00 Uhr, So 11:00 - 13:00 Uhr und Auftritt um 15:00 Uhr beim Gospelfestival.

Ein wunderbares Wochenende mit gleichgesinnten Sängern. JEDER ist herzlich eingeladen. Keine Vorkenntnisse erforderlich. Von feinen, berührenden Songs zu Groove und Power. Wir singen, tanzen und klatschen zusammen und feiern dieses Wochenende. Hallelujah !

Mehr Infos unter: oder 0170 3434150 Brigitte Haack


Platzkonzert Posaunenchor Neuss-Süd



St. Gabriel am 4. Mai 2024 um 14:00 Uhr


Vom 3.-5. Mai 2024 wird der Deutsche Evangelische Posaunentag in Hamburg zu Gast sein. Der Deutsche Evangelische Posaunentag 2024 lockt knapp 18.000 Teilnehmer:innen in die Hansestadt, die sich an diesem Wochenende unter dem Motto „mittenmang“ versammeln und in vielfältiger Weise gemeinsam musizieren.

Veranstalter dieses größten ehrenamtlichen Bläsertreffens der Welt ist der Evangelische Posaunendienst in Deutschland (EPID), der Dachverband aller evangelischen Posaunenchöre in Deutschland.

Neben dem Platzkonzert vor unserer Kirche am 4. Mai um 14:00 Uhr (bei schlechtem Wetter in der Kirche), finden u.a. auch Gottesdienste am Freitag, den 3. Mai um 18.00 Uhr auf der Moorweide und am Sonntag, den 5. Mai um 12.00 Uhr im Stadtpark, statt.

Weitere Informationen zum Deutschen Evangelischen Posaunentag 2024 finden Sie auf der Webseite „www.dept2024.de“


Download Flyer Platzkonzert St. Gabriel


Kantate - singt!



Kantate - singt!

Das war das Motto des vierten Sonntags nach Ostern am 28. April, der in unserer evangelisch-lutherischen Tradition dem Singen gewidmet ist.

Der Chor unter der mitreißenden Anleitung von Nicola Bergelt gestaltete einen richtig schönen Sing-Gottesdienst inklusive Solo und Wechselgesang mit der Gemeinde.
Dank gebührt auch Rebecca Soojung Lee, die an Orgel und Klavier sehr schön begleitete.

Abgerundet wurde dieser besondere Sonntag Kantate von einer passenden Predigt von Pastor Lundius, der die positive Wirkung des Singens für die Seele nicht nur beschrieb, sondern selbst vormachte... ;-)


Es war die Nachtigall und nicht die Lerche



Vogelkonzert in St. Gabriel am 27.04.2024 um 17 Uhr


Die Taube schmachtet, weil ihr Liebster fort ist, der Adler schwingt sich erhaben in die Lüfte, und der Kuckuck ruft sein Echo. Lauschen Sie dem traurigen Schwanengesang, den süßen Liebesliedern der Nachtigall und einer Ballade von den drei Raben.

Die vier Musiker:innen, Marcia Lemke-Kern (Gesang), Sascha Lemke (Cembalo, Blockflöten), Gottfried Stemann (Barockfagott) und Anne Schroeder (Blockflöten), möchten Sie mit barockem und frühbarockem Gezwitscher von u.a. Händel, Telemann, Byrd und Ravenscroft bezaubern und in den Frühling einstimmen. Seien Sie herzlich willkommen!

Der Eintritt ist frei – um eine Spende wird gebeten.
Anne Schroeder


Reparatur vom Kirchendach


Nach „unendlichen“ Verzögerungen wird unser Kirchendach nun endlich repariert, nachdem das Sturmtief „Nadia“ im Januar 2022 einen Baum auf das Kirchendach hat stürzen lassen. Glücklicherweise wurde es damals nur leicht beschädigt und es kam zu keinen schwerwiegenden Beschädigungen.

Pastor Lundius nutzte die Gelegenheit, unsere Kirche einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten.


Der Apfelbaum


„Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen...“ .

Unter diesem Motto wurden am letzten Reformationstag eingeflanzte Apfelkerne im Gottesdienst an die Gemeinde verteilt. Hans Georg Neitzel aus Alt-Barmbek hat uns nun 4 1/2 Monate später dieses Bild gesandt.

Vielen lieben Dank und weiterhin alles Gute mit dem Apfelbaum
Ihr Pastor Sven Lundius


Festliche Kantorei-Klänge



Unsere Kantorei hat am Ostermontag den Ostergottesdienst in klassisch-schöner Weise musikalisch gestaltet.
Vielen Dank an alle Beteiligten - insbesondere aber der Chorleiterin Nicola Bergelt.


Einführung von Pastorin Sinia Katzmann



Nach erfolgreich absolvierter Probezeit in ihren beiden Gemeinden Nord-Barmbek und St. Gabriel, wurde Pastorin Sinia Katzmann am 24.3.24 von Pröpstin Astrid Kleist in einem festlichen Gottesdienst in ein Dienstverhältnis auf Lebenszeit eingeführt und eingesegnet.

Im anschließenden Empfang im Gemeindesaal wurde dann noch einmal gemeinsam auf die Einführung angestoßen und gefeiert.

Für den KGR Nord-Barmbek:  Pastorin Idalena Urbach
Für den KGR St. Gabriel:  Pastor Sven Lundius


Barmbek demokratisch



Gegen Populismus und Extremismus von rechts!


Wir leben und arbeiten in Barmbek und mögen unseren bunten und weltoffenen Stadtteil. Und wir möchten, dass das so bleibt!

Wir, die unterzeichnenden Organisationen, engagieren uns im Barmbeker Ratschlag und treten den leider sichtbaren demokratiefeindlichen Tendenzen entschieden entgegen.

Wir nutzen unsere demokratischen Rechte und unsere Beteiligungsmöglichkeiten und freuen uns über alle, die mitmachen wollen!

Wir setzen uns ein:

  • Für ein friedliches und tolerantes Miteinander und Respekt für ALLE Menschen
  • Für ein Zusammenleben ohne Ausgrenzung, Hass und Gewalt gegen Einzelne und gesellschaftliche Gruppen, gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus, gegen Antisemitismus und Islamfeindlichkeit
  • Für die Gleichberechtigung aller Geschlechter in allen Lebensbereichen und gegen geschlechtsbezogene Verachtung und Gewalt
  • Für demokratische Debatten, konstruktives Streiten und friedliche Konfliktlösungen.

Wahlen sind eine wichtige Form demokratischer Beteiligung. Niemand sollte seine Stimme aus Protest oder Frust an eine Partei verschen- ken, die in schwierigen Zeiten einfache Lösungen auf Kosten anderer Menschen verspricht.
Und jede nicht abgegebene Stimme unterstützt demokratie-feindliche Kräfte.

Politische Programme, die nachweislich zur sozialen Spaltung und Ausgrenzung beitragen, passen nicht in unseren Stadtteil und zerstören die demokratische Kultur des Miteinanders.

Deine / Ihre Stimme zählt! Du, Sie, wir alle können Haltung zeigen. Wir treten gemeinsam für unsere Werte ein und wenden uns entschieden gegen Rechtsextremismus.


Download Flyer „Barmbek demokratisch!“


Infos zur ForuM-Studie


Am 25. Januar 2024 wurde die ForuM-Studie, eine unabhängige Aufarbeitungsstudie zum Thema Sexualisierte Gewalt in der evangelischen Kirche und Diakonie, veröffentlicht. Die Ergebnisse der Studie sind erschütternd.

Unsere Aufgabe ist es, an der Seite der Betroffenen zu stehen und zu handeln. Die ForuM-Studie bildet eine neue Grundlage für unsere Aufarbeitung. In unserem Kirchenkreis gibt es seit 10 Jahren Präventions- und Interventionsarbeit, die Vorbereitungen dazu begannen 2012. Es gilt, mit den Ergebnissen der Studie die Aufklärung weiter voranzubringen und die Maßnahmen zu intensivieren.

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie von sexualisierter Gewalt in der evangelischen Kirche betroffen sind oder waren oder wenn Sie Fragen dazu haben:

Download Kontakte und Anlaufstellen Prävention und Intervention


Aufruf zur Kundgebung gegen Rechtsextremismus



Freitag, 19. Januar 2024, 15:30 Uhr Hamburg, Rathausmarkt

Für Freitag, den 19. Januar um 15:30 Uhr ruft ein Bündnis aus Kultur, Wissenschaft, Religionsgemeinschaften und Wirtschaft zu einer Kundgebung gegen Rechtsextremismus auf dem Rathausmarkt auf.
Zu den Erstunterzeichner*innen des Demonstrationsaufrufs gehört für die Nordkirche und die EKD Bischöfin Kirsten Fehrs.


Download „Hamburg steht auf!“


In Gedenken an Pastor emeritus Dr. Klaus-Dieter Hohmann


Herr Hohmann ist am 2. Dezember 2023 im Alter von 83 Jahren im Krankenhaus Asklepios Barmbek verstorben.
Wir trauern um den ehemaligen Pastor von St Gabriel, der auf seiner ersten Pastoren-Stelle in unserer Gemeinde von 1969 bis 1980 gewirkt hat, bevor er in die Krankenhausseelsorge ging.
Unsere Gedanken sind bei seiner Frau und seinem Sohn.
Für den KGR
Pastor Sven Lundius


Anbei ein Nachruf von Pastor Simon Paschen von der Krankenhausseelsorge


KITA St Gabriel wird zum 31.8.2024 geschlossen


Mit großem Bedauern mussten wir vom KGR St. Gabriel als Vermieter zur Kenntnis nehmen, dass die KITA St. Gabriel vom Kita-Gemeindeverband als Träger zum 31.8.2024 geschlossen werden soll.

Auch wenn die Gründe [v.a. die Brandschutzsituation für Krippenkinder] dafür nachvollziehbar sind, so ist es doch äußerst schmerzhaft, dass alle Versuche, „unsere“ KITA in St Gabriel zu halten, nicht erfolgreich waren.

So geht die Zeit mit der KITA St. Gabriel nach jahrzehntelanger guter Zusammenarbeit zu Ende.

Wir sind aber erleichtert, dass der KITA-Gemeindeverband als Träger für die betreffenden Kinder und Mitarbeiterinnen Ersatzplätze in anderen KITAs anbieten will.

Und: Wir bieten die Zusammenarbeit bei all den jetzt notwendigen Schritten an.

Hamburg, d. 14.12.2023
Der Kirchengemeinderat von St. Gabriel


Download Elternbrief vom Kita-Gemeindeverband


Vertretung Kirchenmusik


Liebe Gemeinde,

ich freue mich sehr, dass ich mich Ihnen wieder für die Vertretungszeit in St. Gabriel Barmbek vorstellen darf.

Mein Name ist Minji Choi und ich habe ja bereits vor zwei Jahren die Elternzeitvertretung von Katja Britze übernommen. Ich freue mich, dass ich ab Oktober wieder regelmäßig die Gottesdienste in St. Gabriel an der Orgel begleiten darf.

Um mich noch einmal kurz vorzustellen: Ich komme aus Südkorea und habe an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg mein Orgel-Masterstudium absolviert und schließe dieses Jahr meine Studien von Orgel-Konzertexamen und Kirchenmusik-Bachelor ab.

Vor zwei Jahren war es wegen Corona für uns schwierig, gemeinsam Gottesdienst zu feiern. Doch die schwierige Corona-Zeit ist vorbei und ich freue mich schon, dass wir ohne weitere Einschränkungen gemeinsam Gottesdienst feiern können, miteinander singen und schöne Musik in der Kirche hören und genießen können!

Viele Grüße
Minji Choi


Vertretung Kantorei St. Gabriel


Liebe Gemeinde, liebe Kantoreisänger:innen,

mein Name ist Nicola Bergelt. Ich freue mich, ab Mitte September die Leitung der Kantorei St. Gabriel übernehmen zu dürfen, solange, bis die Kirchenmusikerstelle wieder besetzt ist.

Ich habe Kirchenmusik in Dresden und Halle studiert und war seit 2011 und bis vor kurzem hauptamtliche Kirchenmusikerin in der Gemeinderegion Alsterbund und der Martin-Luther-Gemeinde Alsterdorf. Da ich beruflich neue Wege gehe, verlege ich meine musikalischen Tätigkeiten in die Freiberuflichkeit und habe deshalb gern zugesagt, die Kantorei vertretungsweise zu leiten.

Herzlich willkommen zum Mitsingen, dienstags 19-20.30 Uhr!

Viele Grüße
Nicola Bergelt


Filme am Freitagabend um 17 Uhr


Der Filmabend geht weiter – wie gewohnt im Gemeidesaal und in netter Gesellschaft! Einen kleinen Snack gibt es auch... .

Termine:
1. September, 13. Oktober , 17. November und 8. Dezember.

Ihre Monika Cronin, Monika Günl und Sven Lundius


Neuer Termin ab 7. März 2023:


Aus dem Montag- wird der Dienstagskreis



Der offene Gesprächskreis hat einen neuen Termin: Von März an werden unser Team und ich den offenen Gesprächskreis wöchentlich dienstags von 15 – 16:30 Uhr gestalten.
Ich freue mich darauf, nun mit den Erwachsenen und Senioren unserer Gemeinde enger zusammenzuarbeiten. Gern möchte ich dabei einiges aus dem Montagskreis weiterführen – wie z.B. den Klönschnack beim gemütlichen gemeinsamen Kaffeetrinken.
Hinzukommen werden aber regelmäßige Themen, kleine Filme und gelegentlich auch BesucherInnen aus dem Stadtteil.
Das kann vom gelegentlichen Bingo mit kleinen Preisen über den bürgernahen Beamten, der uns über die Enkeltrick-Masche aufklärt, bis hin zum Senioren-Yoga im Stuhlkreis reichen… .
Schauen Sie doch einfach mal vorbei – am Dienstagnachmittag zum Dienstagskreis. Wir freuen uns auf Sie !!!

Ihr Pastor Sven Lundius und Team

Vikar Simon Jungnickel stellt sich vor



Moin liebe Kirchengemeinde St. Gabriel,
Im März beginnt für mich die Ausbildung zum Pastor in ihrer Gemeinde.
Ich freue mich schon sehr darauf und bin gespannt, Sie kennenzulernen.
Mit dem Stadtteil Barmbek Nord bin ich schon lange verbunden. Genau genommen habe ich nämlich nicht unweit von der Kirche St. Gabriel entfernt meine erste Wohnung bezogen, als ich mit dem Theologiestudium begann.
Auf das Theologiestudium aufmerksam wurde ich während meiner Zeit als Teamer in der evangelischen Jugend in Glückstadt.
Ich habe dort Kirche als einen Ort erlebt, an dem sich vorbehaltlos ausgetauscht und diskutiert werden konnte. Gerade auch vor großen Fragen, wie „Was ist eigentlich Glaube?“ und „wie kann ich danach handeln?“ wurde nicht zurückgeschreckt.
Diesen Fragen konnte ich ausführlich während meines Theologiestudiums in Hamburg und Berlin nachgehen. Dabei habe ich nicht nur viel über unterschiedliche Ausdrucksmöglichkeiten des Glaubens gelernt, sondern konnte mich auch mit den vielen Interpretationen von Protestant:innen auseinandersetzen.
Diese Themen haben mich so fasziniert, dass ich mich nach dem Studium weiter damit auseinandersetzten wollte. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Hamburg habe ich viel zu ethischen Themen geforscht.
Mich hat zum einen interessiert, wie Lebensstile und Gewohnheiten unsere Handlungen prägen. Zum anderen hat mich die Frage fasziniert, was die evangelische Kirche dazu beitragen kann, Menschen in unsicheren Zeiten Orientierung zu geben.

Ich freue mich darauf, auch in ihrer Gemeinde Fragen zu stellen, Antworten zu erproben und mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.
Ihr Vikar Simon Jungnickel

Die Friedenstaube



Auf Friedenskundgebungen begegnet uns ein Symbol immer wieder, das eine lange, auch biblische Geschichte hat: Die Friedenstaube. Als Noah das Ende der Sintflut erkundete, sendete er auch eine Taube aus, die mit einem Ölblatt in ihrem Schnabel zurückkam und anzeigte, dass das Land wieder auftauchte.
Das Ende einer Katastrophe wurde durch ein Olivenblatt im Schnabel einer Taube angezeigt - die Taube mit dem Olivenblatt steht daher biblisch als Zeichen des Friedensschlusses von Gott mit den Menschen.
Richtig populär wurde die Taube als Friedenssymbol aber durch den spanischen Künstler Pablo Picasso, der für den ersten Weltfriedenskongreß in Paris ein Plakat entwarf. In nur wenigen schwungvollen Strichen zeichnete er 1949 die berühmte Picasso-Taube - mit einem Ölblatt im Schnabel. Seine Tochter wurde am Abend des Kongresses geboren – er nannte sie daraufhin „Paloma“ – spanisch für „Taube“.

In St Gabriel haben wir zwar keinen Picasso, aber einen echten Lembke… .
Werner Lembke hat uns kurz vor seinem Tod diese besondere Holzskulptur geschenkt.
Seine eigenen Erfahrungen im Zweiten Weltkrieg werden eine Rolle gespielt haben, als er Picassos Friedenstaube in einer Holzskulptur darstellte.

Als Symbol der Hoffnung auf Frieden ist sie aktueller denn je.
Sven Lundius


Barmbek Nazifrei


Zusammen gegen den Antisemitismus und Verschwörungsideologien.




Download Flyer „Bündnis Buntes Barmbek - Barmbek Nazifrei“


Hoffnungsläuten – Innehalten und Beten am Mittag



Mittags um 12 Uhr läuten die Glocken – Zeichen der Hoffnung in schwerer Zeit. Denk an das, was dich tröstet und stärkt. Bitte für die Menschen, die Kraft brauchen!



Halte inne, denk an das, was dich tröstet und stärkt.
Bitte für die Menschen, die Kraft brauchen!


Die Bischöfinnen und Bischöfe der Nordkirche rufen zu einer nordkirchenweiten Aktion auf. In ganz Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern sollen mittags um 12 Uhr die Glocken läuten, als Zeichen der Hoffnung in schwerer Zeit.

Glocken rufen Christen seit vielen Jahrhunderten zum Gebet.
In dieser Zeit können sie zum Erinnerungsruf für alle werden, sich einmal am Tag Zeit zu nehmen, um in sich zu gehen und neue Hoffnung und Kraft zu schöpfen.
Die Glocken erinnern: Es ist an der Zeit, sich zu besinnen auf das, was tröstet und stärkt und uns weiterträgt angesichts dieser globalen Krise. Es ist gut, ein Ritual zu haben, das uns erinnert: Wir gehören zusammen!
Das uns fragt: Was ist jetzt wichtig?

Glocken erreichen die Ohren und Herzen sehr vieler Menschen auch bei Ausgangsbeschränkungen; auch, wenn sie einsam in Pflegeheimen und Krankenhäusern liegen; auch, wenn sie allein in ihren Wohnungen sitzen.
Sie wollen Verbundenheit stärken, Trost und Hoffnung spenden.
Die kürzeste Definition von Religion ist: Sich zurückbinden an das, was trägt und hält!

Gebetsvorschläge Hoffnungsläuten als PDF


Weitere Informationen:
http://aktuell.nordkirche.de
#hoffnungsläuten

ServiceTelefon Kirche und Diakonie Hamburg



Gern beantworten wir Ihre Fragen zu Kirche und Diakonie in und um Hamburg.
Unter 040 30 620 300 sind wir wochentags von 8 bis 18 Uhr für Sie da.
Sollten wir etwas nicht gleich beantworten können, recherchieren wir für Sie oder leiten Sie an die richtige Stelle weiter. Ist die Leitung mal besetzt, so können Sie Ihre Telefonnummer hinterlassen und wir rufen garantiert zurück.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

OFFENE KIRCHE



Die Kirche ist immer während der Bürozeiten und darüber hinaus offen für Besucher - schauen Sie gern einfach vorbei, und entfliehen Sie der Hektik des Alltags für eine Weile. Nehmen Sie Platz, zünden Sie eine Kerze an und lassen Sie den Kirchraum auf sich wirken.

DIE TAGESLOSUNG



Losung und Lehrtext für Dienstag, 21. Mai 2024:

Ich, der HERR, behüte den Weinberg und begieße ihn immer wieder. Damit man ihn nicht verderbe, will ich ihn Tag und Nacht behüten.
Jesaja 27,3

Gott ist treu, der euch nicht versuchen lässt über eure Kraft, sondern macht, dass die Versuchung so ein Ende nimmt, dass ihr's ertragen könnt.
1.Korinther 10,13
Zur Kenntnis genommen

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren »